Aktuelles


Aktuelles

Seit der Saison 2017/2018 spielt der MTV Gifhorn endlich wieder in der langersehnten Oberliga.
Das in Niedersachsens höchster Liga guter, attraktiver Fußball gespielt wird, ist sicherlich den
meisten Kennern und Interessierten bekannt, unser junges Team musste sich erstmal in dieser neuen
Umgebung zurechtfinden.
Nach der Hinrunde befanden wir uns trotz hohem Aufwandes und grossem Engagement mit 13
Punkten aus 15 Spielen im Tabellenkeller. Mit dem Endergebnis von 42 Punkten nach 30 Spielen
konnten wir dann mehr als zufrieden sein. Die Belohnung war der 7. Tabellenplatz nach 7 Jahren
Oberligaabstinenz ! Intessant hierbei, dass 2 der 4 Landesligaaufsteiger (HSC Hannover, BW
Bornreihe) direkt wieder absteigen mussten !
Wir hatten in der Winterpause unseren Kader von 27 auf 22 Spieler reduziert, um konzentrierter
trainieren und arbeiten zu können. U. a. wurden 4 Spieler an unseren Kooperationspartner SV
Calberlah ausgeliehen (3 Spieler kehrten im Sommer zurück), um in der Landesliga Spielpraxis zu
sammeln. Mit einem Auswärtssieg beim Favoriten SC Wunstorf legte das Team einen erfolgreichen
Rückrundenstart hin – danach wurden fleissig Punkte gesammelt und wir waren bereit für das 2.
Jahr Oberliga.
Die Saison 2017/2018 begann sehr erfolgsversprechend. Siege gegen VfL Oldenburg, Lupo-Martini
Wolfsburg und Untenschieden gegen TuS Sulingen und BV Cloppenburg bescherten uns 8 Punkte
in den ersten 4 Saisonspielen. Dazu kamen 2 gute Auftritte im Krombacher-Pokal mit 0 zu 0
Spielen. Leider konnte nur das erste Elfmeterschiessen gegen Vorsfelde für uns entschieden werden,
so dass wir gegen Arminia Hannover in der <Entscheidung vom Punkt> leider den Kürzeren zogen
und ausschieden.
Der Herbst brachte nicht mehr soviel Gutes und aktuell im April 2018 sind wir dabei, uns mit
konzentrierten Leistungen aus dem Tabellenkellerkeller zu manövrieren.
4 Absteiger bei nur 16 Mannschaften ist und bleibt für uns eine schwierige Aufgabe, die wir aber
bewältigen können und unbedingt wollen !
Unserer Philosophie mit jungen, talentierten Fußballern zu agieren, wird auch für die Zukunft
unseren Weg bestimmen.
Unser Team II steht nach 2 Aufstiegen in den letzten 3 Jahren auch in dieser Saison als
Tabellenführer vor einem neuerlichen Ligawechsel, der dann Kreisliga Gifhorn bedeuten würde.
Damit könnten wir mit unserem Trainer Babis Cirousse den nächsten Schritt in unseren Planungen
verwirklichen, der Installation einer U23. Damit wäre der Weg gebnet, unseren U19-
Regionalligaspielern und anderen Talenten ein geeignetes Umfeld zur Weiterentwicklung bieten zu
können.
Wie Sie sehen, beim MTV Gifhorn gibt es immer etwas zu tun...
Wir freuen uns auch aktuell auf unseren nächsten MTV-Marketing-Sponsoren-Stammtisch am
Donnerstag, 26.04.2018. Unser ganzes sportliches <Abstrampeln>wäre nutzlos, wenn wir nicht eine
hervorragende Marketing GmbH hätten, die für sehr wichtige Unterstützung im Umfeld sorgt.
Drücken wir alle die Daumen, damit wir h i e r Ende Mai positive News lesen können.
Wir werden alles daran setzen, dass aus dem <Abenteuer Oberliga> mehr wird !
Seit der Saison 2017/2018 spielt der MTV Gifhorn eich wieder in der langersehnten Oberliga.
Das in Niedersachsens höchster Liga guter, attraktiver Fußball gespielt wird, ist sicherlich den
meisten Kennern und Interessierten bekannt, unser junges Team musste sich erstmal in dieser neuen
Umgebung zurechtfinden.
Nach der Hinrunde befanden wir uns trotz hohem Aufwandes und grossem Engagement mit 13
Punkten aus 15 Spielen im Tabellenkeller. Mit dem End von 42 Punkten nach 30 Spielen
konnten wir dann mehr als zufrieden sein. Die Belohnung war der 7. Tabellenplatz nach 7 Jahren
Oberligaabstinenz ! Intessant hierbei, dass 2 der 4 Landesligaaufsteiger (HSC Hannover, BW
Bornreihe) direkt wieder absteigen mussten !
Wir hatten in der Winterpause unseren Kader von 27 auf 22 Spieler reduziert, um konzentrierter
trainieren und arbeiten zu können. U. a. wurden 4 Spieler an unseren Kooperationspartner SV
Calberlah ausgeliehen (3 Spieler kehrten im Sommer zurück), um in der Landesliga Spielpraxis zu
sammeln. Mit einem Auswärtssieg beim Favoriten SC Wunstorf legte das Team einen erfolgreichen
Rückrundenstart hin – danach wurden fleissig Punkte gesammelt und wir waren bereit für das 2.
Jahr Oberliga.
Die Saison 2017/2018 begann sehr erfolgsversprechend. Siege gegen VfL Oldenburg, Lupo-Martini
Wolfsburg und Untenschieden gegen TuS Sulingen und BV Cloppenburg bescherten uns 8 Punkte
in den ersten 4 Saisonspielen. Dazu kamen 2 gute Auftritte im Krombacher-Pokal mit 0 zu 0
Spielen. Leider konnte nur das erste Elfmeterschiessen gegen Vorsfelde für uns entschieden werden,
so dass wir gegen Arminia Hannover in der <Entscheidung vom Punkt> leider den Kürzeren zogen
und ausschieden.
Der Herbst brachte nicht mehr soviel Gutes und aktuell im April 2018 sind wir dabei, uns mit
konzentrierten Leistungen aus dem Tabellenkellerkeller zu manövrieren.
4 Absteiger bei nur 16 Mannschaften ist und bleibt für uns eine schwierige Aufgabe, die wir aber
bewältigen können und unbedingt wollen !
Unserer Philosophie mit jungen, talentierten Fußballern zu agieren, wird auch für die Zukunft
unseren Weg bestimmen.
Unser Team II steht nach 2 Aufstiegen in den letzten 3 Jahren auch in dieser Saison als
Tabellenführer vor einem neuerlichen Ligawechsel, der dann Kreisliga Gifhorn bedeuten würde.
Damit könnten wir mit unserem Trainer Babis Cirousse den nächsten Schritt in unseren Planungen
verwirklichen, der Installation einer U23. Damit wäre der Weg gebnet, unseren U19-
Regionalligaspielern und anderen Talenten ein geeignetes Umfeld zur Weiterentwicklung bieten zu
können.
Wie Sie sehen, beim MTV Gifhorn gibt es immer etwas zu tun...
Wir freuen uns auch aktuell auf unseren nächsten MTV-Marketing-Sponsoren-Stammtisch am
Donnerstag, 26.04.2018. Unser ganzes sportliches <Abstrampeln>wäre nutzlos, wenn wir nicht eine
hervorragende Marketing GmbH hätten, die für sehr wichtige Unterstützung im Umfeld sorgt.
Drücken wir alle die Daumen, damit wir h i e r Ende Mai positive News lesen können.
Wir werden alles daran setzen, dass aus dem <Abenteuer Oberliga> mehr wird !

 

VGC- & CFA Camp (Volkswagen Group China/China football Association)

Für die Zeit vom 16. bis 26. August hat mir der VfL Wolfsburg die sportliche Leitung für die Durchführung des Trainerseminars TTT (Trainer-trains-Trainer) im Rahmen der obigen Veranstaltung übertragen. Ich möchte mich auch an dieser Stelle noch einmal für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken.

Der VfL Wolfsburg hat ein 10-tägiges Programm geschnürt, bei dem es an nichts fehlte.16 ambinionierten chinesischen Nachwuchstrainern samt Kamerateam und mehreren Offiziellen des Chinesischen Fußball Verbandes, die teilweise selbst als Profis aktiv waren, wurde ein umfangreiches Fortbildungsprogramm geboten.

Neben der Übernachtung und Vollpension im Sporthotel La Vital in Wesendorf wurden die meisten theoretischen und praktischen Übungseinheiten auf der wunderbaren Sportanlage vor Ort durchgeführt. Desweiteren umfasste das Programm eine Stadionbesichtigung, Besuch der Räumlichkeiten der Profibabteilung, des NLZ und der VfL-Fußballwelt.

Mit entsprechenden Referenten wie Marcel Schäfer, Pablo Tiam, Pierre Littbarski, Bernd Heinemann und den Mitarbeitern des NLZ gab es sehr interessante Beiträge zu ausgewählten Themen des Fußballs und der Nachwuchsarbeit.

Am Freitag, den 24. August war dann der Fußball einmal Nebensache. Mit dem Besuch der Autostadt und anschliessendem Shopping im Outlet Center wurden andere Schwerpunkte gesetzt. Höhepunkt war natürlich das Erleben des Bundesligastarts am Samstag mit einem 2:1 Heimsieg des VfL gegen Schalke 04.

Natürlich durfte es auch nicht an einem eigenem sportlichem Messen mit dem VfL fehlen. Leider ging mein erstes Spiel als Chinacoach gegen das VfL-Geschäftsstellenteam mit 4:8 verloren, aber gute Ansätze meiner Mannschaft waren unverkennbar! Als dann am Sonntag die Abreise bevorstand und der VfL-Bus um 12:30 Uhr am Hotel wartete, um die Delegation zum Flughafen Tegel zu bringen, war schon ein wenig Wehmut auf beiden Seiten spürbar. Die 10 gemeinsamen Tage konnte man schon getrost als gutes Teambuilding bezeichen!

Neben den Trainern waren zeitgleich 16 Kinder im D-Jugendalter unter der Leitung und Betreuung der VfL-Fußballschule im Hotel Alte Mühle in Weyhausen untergebracht. Es gab auch einige gemeinsame Termine, die der Fortbildung insbesondere für das <Goldene Lernalter> galten.

Trainingseinheit

Auf neuen Wegen

Geschafft! Am Ende der Saison 2017/18 konnten sich alle Spieler und Mitarbeiter des MTV Gifhorn in den verdienten Urlaub verabschieden. Zum 2. Mal war es gelungen, nach einer anstrengenden und abwechselungsreichen Saison den Verbleib in der Oberliga zu sichern. Wieder einmal war es ein atemberaubener Endspurt, der es möglich machte.

Nichtsdestotrotz haben sich meine Wege und die des MTV Gifhorn zum 30. Juni 2018 getrennt. Es konnte zwischen mir als Cheftrainer und Sportlichem Leiter mit dem Vorstand keine Einigkeit erzielt werden, wie die weitere Entwicklung der Mannschaft aussehen sollte. Man kann gespannt sein, wie es beim MTV Gifhorn weitergeht...! Nach 7 langen Jahren in der Landesliga Ost, wartet nun immerhin schon die 3. Saison in der sehr interessanten Oberliga Niedersachsen. Weitere Erfolge aus meiner Zeit verbuchte die 2. Mannschaft mit drei Aufstiegen bis in die Kreisliga Gifhorn mit dem Ziel eine U23 aufzubauen. Das wäre der Grundstein, um vielen eigenen Talenten die Möglichkeiten der Weiterentwicklung zu bieten. Die über drei Jahre hinweg erfolgreiche Arbeit beim MTV Gifhorn trug insgesamt vielerlei Früchte!

Ich persönlich habe mich im Anschluss an die Saison direkt einer sehr interessante Weiterbildung unterzogen. Die 14 Tage am Deutschen Fußballinternat in Bad Aibling mit 22 eigens durchgeführten Trainingseinheiten plus mehreren Hospitationseinheiten und 3 Spielbeobachtungen der Jugendmannschaften kann man getrost als <Fußball pur>
bezeichnen. Den Fußball einmal wieder - ohne Commerz und Trallala - mit Spass und Freude der Kinder und Jugendlichen zu erleben, war etwas Besonderes.
Aber auch Organisation, schulisches und sportliches Umfeld zu vereinen, beeindruckten mich.
Ausserdem habe ich nach längerer Zeit wieder einen Bericht im Fußballtraining über die Saisonvorbereitung 2018/19 veröffentlicht. Hier danke ich Didi Wedegärtner als Redakteur, dass er an einen alten Weggefährten gedacht hat.
Für die nahe Zukunft heisst es die Augen offen halten...es gibt interessante Kontakte nach Asien, die durchaus realistisch erscheinen. Wie immer im Fussball heisst es, die nötige Geduld zu bewahren. Glücklicherweise sorgt mein neuer Wohnsitz in Braunschweig für die nötige Entspannung. Wer weiss, vielleicht bietet sich ja auch in Deutschland etwas Interessantes an.
Frei nach dem Motto...woher der Rost, wenn man nicht rastet!

                                            

MTV Gifhorn

Die Saison 2017/2018 begann sehr erfolgsversprechend. Siege gegen VfL Oldenburg, Lupo-Martini Wolfsburg und Untenschieden gegen TuS Sulingen und BV Cloppenburg bescherten uns 8 Punkte in den ersten 4 Saisonspielen. Dazu kamen 2 gute Auftritte im Krombacher-Pokal mit 0 zu 0 Spielen. Leider konnte nur das erste Elfmeterschiessen gegen Vorsfelde für uns entschieden werden, so dass wir gegen Arminia Hannover in der <Entscheidung vom Punkt> leider den Kürzeren zogen und ausschieden.

Der Herbst brachte nicht mehr soviel Gutes und aktuell im April 2018 sind wir dabei, uns mit konzentrierten Leistungen aus dem Tabellenkellerkeller zu manövrieren. 4 Absteiger bei nur 16 Mannschaften ist und bleibt für uns eine schwierige Aufgabe, die wir aber bewältigen können und unbedingt wollen! Unserer Philosophie mit jungen, talentierten Fußballern zu agieren, wird auch für die Zukunft unseren Weg bestimmen.

Unser Team II steht nach 2 Aufstiegen in den letzten 3 Jahren auch in dieser Saison als Tabellenführer vor einem neuerlichen Ligawechsel, der dann Kreisliga Gifhorn bedeuten würde. Damit könnten wir mit unserem Trainer Babis Cirousse den nächsten Schritt in unseren Planungen verwirklichen, der Installation einer U23. Damit wäre der Weg gebnet, unseren U19-Regionalligaspielern und anderen Talenten ein geeignetes Umfeld zur Weiterentwicklung bieten zu können.

Wie Sie sehen, beim MTV Gifhorn gibt es immer etwas zu tun...

Wir freuen uns auch aktuell auf unseren nächsten MTV-Marketing-Sponsoren-Stammtisch am Donnerstag, 26.04.2018. Unser ganzes sportliches <Abstrampeln> wäre nutzlos, wenn wir nicht eine  hervorragende Marketing GmbH hätten, die für sehr wichtige Unterstützung  im Umfeld sorgt.

Drücken wir alle die Daumen, damit wir hier Ende Mai positive News lesen können.

Wir werden alles daran setzen, dass aus dem <Abenteuer Oberliga> mehr wird !

 

MTV Gifhorn

Seit der Saison 2017/2018 spielt der MTV Gifhorn endlich wieder in der langersehnten Oberliga. Das in Niedersachsens höchster Liga guter, attraktiver Fußball gespielt wird, ist sicherlich den meisten Kennern und Interessierten bekannt, unser junges Team musste sich erstmal in dieser neuen Umgebung zurechtfinden.

Nach der Hinrunde befanden wir uns trotz hohem Aufwandes und grossem Engagement mit 13 Punkten aus 15 Spielen im Tabellenkeller. Mit dem Endergebnis von 42 Punkten nach 30 Spielen konnten wir dann mehr als zufrieden sein. Die Belohnung war der 7. Tabellenplatz nach 7 Jahren Oberligaabstinenz ! Intessant hierbei, dass 2 der 4 Landesligaaufsteiger (HSC Hannover, BW Bornreihe) direkt wieder absteigen mussten !

Wir hatten in der Winterpause unseren Kader von 27 auf 22 Spieler reduziert, um konzentrierter trainieren und arbeiten zu können. U. a. wurden 4 Spieler an unseren Kooperationspartner SV Calberlah ausgeliehen (3 Spieler kehrten im Sommer zurück), um in der Landesliga Spielpraxis zu sammeln. Mit einem Auswärtssieg beim Favoriten SC Wunstorf  legte das Team einen erfolgreichen Rückrundenstart hin – danach wurden fleissig Punkte gesammelt und wir waren bereit für das 2. Jahr Oberliga.

 

MTV Gifhorn

Seit dem 01.07.2015 bin ich nun beim MTV Gifhorn als Cheftrainer der 1. Mannschaft und Sportlicher Leiter im Leistungsbereich tätig. Wolfgang Heitmann, Expräsident des VfL Wolfsburg und VW-Autohändler, hatte die Vision, den MTV Gifhorn  zurück in die Oberliga zu führen. Und ein erfahrener Trainer und ehemaliger Wegbegleiter sollte diesen Weg ebnen.

Mit dem Konzept 2018 wollten wir unser Umfeld neu begeistern und mit unserer guten Nachwuchsabteilungen eine junge und ehrgeizige Truppe auf die Beine stellen, die mit langem Atem das Ziel Oberliga erreichen kann. Am Ende der Saison 2015/2016 waren wir weit über das Ziel hinaus geschossen und hatten für alle Externen und Internen völlig überraschend die Meisterschaft und den damit verbunden Aufstieg geschafft  - 66 Punkte mit 21 Siegen, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen und einem Torverhältnis von 80:29 !

Nachdem schon 8 Spieler der U19 im letzen Jahr dazugestossen sind, werden wir für die neue Saison nochmals 5 weitere integrieren.  Unsere <Jugend forscht> und bringt auch noch Ergebnisse...! Im übrigen lohnt sich ein Blick auf die sehr attraktiv gestaltete Homepage des MTV !

Freuen wir uns nach 5 Jahren Abstinenz auf Oberligafußball mit attraktiven Spielen in Gifhorn ab dem 07.08.2016.

 

VFR Neumünster

 

Am 18.03.2014 begann ich meine Cheftrainertätigkeit beim VFR Neumünster/Regionalliga Nord.

Der Verein war in seinem zweiten 4.-Ligajahr ins Schlingern geraten und der Klassenerhalt sollte mit neuen Kräften im Trainer- und Co-trainerbereich erreicht werden.

Es kostete viel Mühe, aber mit vereinten Kräften gelang im letzten Spiel mit dem Remis von 1 zu 1 bei der U23 von Eintracht Braunschweig das angestrebte Ziel auch in der Saison 2014/15 in der Regionalliga Nord vertreten zu sein.

Unser Ziel ist es mit jungen, talentierten, ehrgeizigen Spielern eine neue Mannschaft aufzubauen, die die Basis für die Zukunft bietet. Zur Zeit sind unsere Leistungen noch nicht wirklich gefestigt und in der Rückrunde müssen wir noch ein  paar Plätze gutmachen.

Vieles ist beim VFR Neumünster im Aufbau, so dass meine Tätigkeit als Cheftrainer und Sportlicher Leiter interessante Aufgabenfelder bietet.

In der guten Zusammenarbeit mit den Nachwuchtrainern und deren Teams streben wir höher-klassigen Fussball für unsere Talente an.  Die Teams U17, U19, U23 befinden sich auf einem sportlich erfolgreichen, guten Weg. 

Unser ganzheitliches Konzept verspricht Erfolg. Allerdings ist der Verbleib der 1. Mannschaft in der Regionalliga ein wichtiger Baustein für den Leistungsfussball in Neumünster und Umgebung. Schleswig-Holstein hat nicht soviele hochklassig spielende Vereine und wir wollen unseren Standort festigen und weiter entwickeln.

Mit dem  Heimspiel gegen den Lüneburger SK am 15.02.15 beginnen unsere Endspiele für die <Mission Possible Klassenerhalt> !

 

Leider sind wir im Laufe der Rückrunde immer mehr in Bedrängnis geraten und am Ende der Saison musste der VfR Neumünster leider der Weg in die Schleswig-Holstein-Liga antreten !Ich persönlich hatte mich nach längeren Überlegungen entschieden, den Verein am Ende der Saison zu verlassen. Dem hohen Aufwand standen kaum adäquate Entschädigungsmöglichkeiten gegenüber. Der Vorstand des VfR hätte gerne mit mir weitergearbeitet, aber das Angebot des MTV Gifhorn in unmittelbarer Nähe meines Wohnortes erschien mir sinnvoller.

Leider war man dann beim VfR Neumünster der Meinung, dass für die letzten 7 Saisonspiele der neue Trainer das Zepter schon fühzeitig übernehmen sollte – das Ergebnis ist bekannt !Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam das Klassenziel Regionalliga erreicht hätten, ich hätte die Mission auch sehr gerne zu Ende geführt und meinem Nachfolger Thomas Möller ein Regionalligateam übergeben !

 

Tartu - meine neue Heimat

Seit dem 8. Januar 2013 betreue ich JK Tammeka Tartu in der Premium Liiga Estland. Der Kontakt entstand im Dezember 2012, als ich in München mehrere interessante Gespräche mit den deutschen Clubbesitzern Jane und Babak Afshar hatte. Ein sehr umfangreicher sowie detaillierter Meinungs- und Erfahrungsaustausch ebnete in kürzester Zeit eine gemeinsame sportliche und menschliche Basis. Somit habe ich Anfang des Jahres meinen Job als Sportlicher Leiter der drei Leistungsmannschaften, inklusive des Postens als Cheftrainer der 1. Mannschaft, angetreten:

1. Team: Premium Liiga Estland (1. Division)

2. Team: Esiliga (2. Division)

U17-Team: 1. Division Estland (Eliitliiga) Jahrgang 97 u. jünger

 

In diesem kleinen Land im Baltikum (knapp 1,4 Mio Einwohner) ist nicht nur der Fussball bestens organisiert. In vielen Bereichen findet man bei diesem EU-Mitglied mit dem Euro als Währung ähnliche Verhältnisse wie in Deutschland. Administration und Registration spielen hier eine sehr große Rolle. Nach dem sehr kalten, langen Winter haben wir seit Wochen herrlichen Sonnenschein mit Temperaturen über 20 Grad. Tartu ist eine schöne, alte Stadt mit ca 100.000 Einwohnern und 18.000 Studenten. Auch die Haupstadt Tallinn hat einiges zu bieten. Estland ist allemal mehr als einen Besuch wert...!

Doch nun wieder zum Fussball. JK Tammeka Tartu ist ein Verein mit sehr vielen aktiven Fussballspielern (ca 500 Männer, Frauen, Jugendliche). Wir haben ein sehr schönes, modernes Stadion mit Naturrasen und zusätzlichen Fitnessräumen sowie einem weiteren Kunstrasen- und kleinem Rasenplatz. Die gesamte Sportanlage wird von Fussballklubs, Leichtathletikvereinen und Schulen genutzt, so dass wir als Verein auch auf andere Sportanlagen ausweichen. Alles ist städtisch und bestens organisiert, so dass der Trainings- und Spielbetrieb reibungslos funktionieren.

Wir trainieren mit unserer jungen Mannschaft 6 bis 7 mal in der Woche, die meisten Spieler gehen noch zur Schule oder studieren, so dass gewisse Einschränkungen vorhanden sind. In Estland wird im Fussball relativ wenig verdient, so dass das Leistungsalter in den Vereinen im Vergleich zu Deutschland wesentlich jünger ist. Unser II.-Team ist weitgehend eine U21 und spielt in in der 2. Division!

Zur Zeit kämpfen wir noch gegen den Abstieg. Doch ich bin mir sicher, auch weil der Verein für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt ist, dass wir die Chance auf eine sehr positive Zukunft haben. Dafür müssen wir allerdings unsere Rahmenbedingungen (finanziell, organisatorisch, sportlich) weiterentwickeln. Aktuell sind die Tallinner Vereine in diesem Bereich noch im Vorteil. Die Arbeit macht sehr viel Freude und die Kooperation mit den anderen Leistungstrainern funktioniert. Spielbeobachtungen und Scouting bieten zusätzlich eine willkommene Abwechslung.

Morgen (02.06.) freue ich mich auf das A-Länderspiel in Tallinn gegen Weissrussland.

Der Anfang ist gemacht, wir werden motiviert die nächsten Ziele anpeilen...!

Unglücklicherweise konnte 2014 die sportlich sehr interessante Tätigkeit bei JK Tammeka Tartu in Estland nicht fortgeführt werden. Auf Grund finanzieller Probleme gab es für die Saison 2014 eine komplett neue Ausrichtung des Vereins. Sämtliche Ausländer inklusive Trainer mussten den Verein verlassen. Für die neue Saison wurde die 2. Mannschaft, die als U23  eine sehr gute Saison in der 

2. Liga gespielt hatte, abgemeldet und man startete mit nur noch einem sehr jungem Team unter Leitung des Trainers der 2.Mannschaft Indrek Koser in der Premium Liiga.

Durch die notwendige Umstrukturierung ging leider sehr viel Potential und Konzept verloren. Dadurch waren auch die konkreten Vorstellungen zu meiner Weiterverpflichtung vom Tisch und es bestand keine Möglichkeit dieses sehr lohnenswerte Tammeka-Projekt in einem interessanten,sehr lebenswerten Land fortzusetzen.

 

Hospitationen

 

Ich habe die freie Zeit Anfang 2012 für interessante Hospitationen genutzt:

 

Febr. 2012

- FC Luzern  (CH)  1. Liga mit Cheftrainer Murat Yakin

- zusätzlicher Einblick bei der U18 mit Trainer Christian Brand

Febr. 2012

- TSV 1980 München 2. Bundesliga   mit Cheftrainer Rainer Maurer

 

Apr. 2012

- VfL Wolfsburg U17 mit Trainer Manfred Mattes

 

Hier möchte ich besonders erwähnen, wie interessant und leistungsorientiert aktuell in einem Bundesliga-NLZ trainiert und ganzheitlich betreut wird  - hier sind deutlich die Gründe zu erkennen, die unseren Nachwuchsfussball mit seinen Talenten soviel besser haben werden lassen.

Ich möchte auf diesem Weg nochmals die Gelegenheit nutzen den Verantwortlichen der Vereine zu danken, dass sie mir diese detaillierten Einblicke in die täglichen Arbeit ermöglicht haben.

 

Beendigung des Engagements in Indonesien

Obwohl es eine Zweijahresvereinbarung mit dem Indonesischen Verband (LPI) gab, haben ich und  andere Kollegen (Trainer, Spieler) ihre Zelte abgebrochen. Nachdem man sich in den zwei bestehenden Fussballorganisationen (LPI und ISL) nicht auf eine gemeinsame Linie einigen konnte, wurde der Spielbetrieb von Juli bis Oktober 2011 eingestellt. Die grosse Hoffnung auf eine kurzfristig bessere Zukunft im Indonesischen Fussball war wieder einmal dahin und eine grosse Chance vertan.

Die Liga Primer Indonesia war im Januar 2011  mit 19 Mannschaften und sehr viel Enthusiasmus   gestartet und wir hatten eine grosse Aufbruchstimmung mit hoher Begeisterung und vielen Zuschauern und entsprechendem Medieninteresse.   

Ich wäre sehr gerne die 2 Jahre dort geblieben, um mehr über dieses interessante Land zu erfahren und um meinen Beitrag leisten zu können, die Entwicklung des Fussballs (Sportart Nr. 1 im Land) voran zu bringen.